mahnmal_neckarzimmern_1_sw.png

Ich verlasse mich auf den Anstand der gebildeten Jugend von heute, mitzuhelfen, eine bessere Welt zu schaffen. Wolle der gute Gott, es möge gelingen.

Alice Salmon an eine Jugendfreundin in St. Ingbert

Erinnern im Saarland

Im Saarland setzte das sichtbare Erinnern an die Deportierten der sogenannten „Wagner-Bürckel-Aktion“ erst Ende der 1980er Jahre ein:  


1989
Ausstellung „Juden in Illingen“ von Robert Kirsch und Schüler*innen des Illtal-Gymnasiums Illingen im Illtal-Gymnasium Illingen 


1996
Skulptur „Torbogen der Illinger Synagoge“ des Bildhauers Armin Hüwels zur Erinnerung an die jüdische Gemeinde Illingen auf dem Illinger Burgplatz im Rahmen der Reihe „Media Futura“ der Gemeinde Illingen in Zusammenarbeit mit der Galerie 48, Saarbrücken


2000
Ausstellung von Dr. Dieter Wolfanger und Christine Frick zum 60. Jahrestag der „Wagner-Bürckel-Aktion“ und der Deportation der Jüdinnen und Juden aus dem Saarland in das Lager Gurs im Saarländischen Landesarchiv


2000
Ausstellung „Das Schicksal der letzten Juden aus Siersburg. Eine Dokumentation zum 60. Jahrestag ihrer Deportation am 22. Oktober 1940“ von Dr. Werner Klemm im Rathaus Siersburg


Seit 2007
Verlegung von Stolpersteinen für die im Lager Gurs internierten Saarländer*innen:
Übersicht im Institut für aktuelle Kunst im Saarland


2014
Einweihung des Eugen-Berl-Platzes in St. Wendel im Rahmen von „Sieben Orte gegen das Vergessen" im St. Wendeler Land. Ein Projekt des Landkreises St. Wendel in Kooperation mit dem Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel, unter Förderung der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes.


2017 
Einweihung des Gedenkortes für die aus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg nach Gurs deportierten Bürger*innen vor der Pfarrkirche St. Martin in Siersburg durch die Gemeinde Rehlingen-Siersburg, der AG Stolpersteine Rehlingen-Siersburg und das Aktionsbündnis für Toleranz und Menschlichkeit.


2018 
Einweihung Gedenkort Spurker Friedhof mit dem „Mahnmal gegen das Unrecht“ und dem „Denkmal gegen Krieg und Vergessen“ in der Gemeinde Wadgassen, an dem der nach Gurs deportierten und in Gurs internierten Jüdinnen und Juden aus der Gemeinde Wadgassen gedacht wird.  


2020
Wiederaufnahme der Ausstellung „Juden in Illingen“ in Erinnerung an Robert Kirsch im Heimatmuseum Wemmetsweiler


2020
Enthüllung eines Schildes, das auf die Entfernung von Saarbrücken nach Gurs hinweist, am Saarbrücker Schlossplatz durch den Präsidenten des Landtages des Saarlandes, Stephan Toscani, und den Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken, Peter Gillo